Aus Liebe zum Lesen: Aarepark-Verlag

Der Aarepark-Verlag fördert mit literarischen Spezialitäten
von der Dissertation über Biografien bis zum Krimi die Liebe zum Lesen. 

bild

G. Rolf Krähenbühl

Als Europäer erfolgreich im Orient, CHF 39.50

Rolf Krähenbühl ist als Schweizer in Kairo geboren und lebte 36 Jahre lang in Ägypten. Über seine Firma "Europa für Orient" (Efor) hat er in die arabischen Staaten und nach Italien vor allem Voith-Schneider-Propeller verkauft: ein Schiffsantriebsystem, das die Schifffahrt revolutioniert hat. 

138 Seiten und über 70 Illustrationen in Leinen gebunden 
ISBN: 9783782208796
CHF 39.50 / 35.50 €
(Versandkosten und Verpackung inbegriffen)

Bestellung

bild

G. Rolf Krähenbühl

Successful as a European in the Orient, CHF 39.50

G. Rolf Krähenbuhl was born in 1924 as a Swiss citizen in Cairo, where he also grew up and received a commercial training. He served as representative mainly for the German company Voith and its Voith Schneider Propellers (VSP), which revolutionized marine propulsionsystems in the 20th century, in Egypt and other Arab countries, as well as Italy. 

G. Rolf Krähenbuhl was responsible for selling over 500 of the about 3,500 VSP units produced up to the present day. This success story formed the basis of his professional career, which he describes in his book Successful as a European in the Orient. His  memoirs are rich in anecdotes: for instance, his later residence in the Principality of Liechtenstein prompted seafarers to ask whether there was now a port in the capital Vaduz. His reply took the wind out of the sails of his questioners and steered the interesttowards his best-seller: the Voith Schneider Propeller. The memoirs of G. Rolf Krähenbuhl give us an insight into his career as a salesman moving between European and oriental culture and his philosophy of the sales business. This is an impressive success story of someone who is remarkable for his personal modesty and unstinting gratitude to others. In his book, G. Rolf Krähenbuhl also describes people he has met.I have known him to be an exceptionally polite person.

138 pages and 70 illustrations, bound in cloth
ISBN: 9783952269206
CHF 39.50 / € 35.50
(shipping and handling included)

Bestellung

bild

Ha Lo

Dogma der Demokratie: Das Stimmrecht, CHF 24.50

Ein Vorschlag zur Reform: Das Proportionalstimmrecht
Die Analyse charakterisiert das heutige allgemeine Stimmrecht als Dogma, das einen grossen Fortschritt in der Entwicklung demokratischer Entscheidungs- und Mitwirkungsverfahren dargestellt hat. Zusammen mit dem Mehrheitsprinzip bei Wahlen und Abstimmungen führt es aber dazu, dass Demokratien immer grössere und existenzgefährdende Defizite akkumulieren. 

Die Entwicklung scheint systembedingt: Politiker werden für Versprechungen belohnt, die weder finanzierbar sind noch von ihnen verantwortet werden müssen. Die Mehrheitsdemokratie bewirkt zusammen mit progressiven Steuertarifen, dass immer weniger Steuerzahlende einen immer grösseren Anteil der Staatsausgaben finanzieren: Demokratie diskriminiert die »Reichen«.

Die Fakten bezüglich Steueraufkommen und Verteilung der Steuerlasten werden von der Mehrheit negiert, weil sie davon profitiert. Sie glaubt im Gegenteil, kein Staat hätte Schuldenprobleme, wenn die »Reichen« die gesetzlichen Steuern zahlen würden. Diese Mehrheit sichert sich dank ihrer Stimmkraft die Entscheidungsmacht, den Mechanismus der Umverteilung beizubehalten. 

Das gewichtete oder proportionale Wahl- und Stimmrecht ist ein Vorschlag zur Reform der Demokratie. Es führt eine Relation ein zwischen der Steuerleistung einer Person und ihrem politischen Wahl- und Stimmrecht. Dieses Proportionalstimmrecht soll das heutige Personalstimmrecht ergänzen oder ersetzen, das jedem Stimmberechtigten das gleiche, einheitliche und allgemeine Stimmrecht gewährt.

Das Proportionalstimmrecht wird in absehbarer Zeit kaum auf friedlichem und verfassungsmässigem Weg eingeführt. Die historischen Erfahrungen mit Paradigmenwechsel sowie die Angst der Mehrheit vor Verantwortung werden das wohl verhindern. Es ist anzunehmen, dass erst der Bankrott von demokratischen Staaten  mit all seinen verheerenden Konsequenzen  den Durchbruch des Proportionalstimmrechtes bewirken kann.

Rezension
Der Autor bringt auf unterhaltsame Weise viele Fakten zum Geniessen auf den Tisch: Manche halb vergessen, darum tut ein Auffrischen richtig gut. Dann aber stellt er ziemlich ungewohnte Fragen, denen wir lieber ausweichen wollen. Auch die Folgerungen sind unziemlich, wenn nicht gar unanständig. Wir möchten uns lieber verweigern, aber sie rumoren weiter herum und wie ein Stein im Schuh lassen uns keine Ruh. Die Diskussion ist eröffnet und eigentlich sollten wir uns darüber und darauf freuen.
Vera Aquilini, Origlio

Print
208 Seiten
ISBN 9783952269268 
CHF 24.50 / 21.50 €
(Versandkosten und Verpackung inbegriffen)

Rezensionsexemplar gratis (Besteller verpflichtet sich, innert 30 Tagen eine Rezension von 500 Zeichen an office@aarepark-verlag.ch zuzustellen.

Digital 
ISBN 9783952269251 (E-Book)
8.33 €
Link zum E-Book

Bestellung

bild

Hans Ulrich Locher

Menschenrechte: Kommunikation und Lebendes Recht, CHF 90.-

Die rechtssoziologische Dissertation an der Universität Zürich untersucht das Verhältnis zwischen den Uno-Menschenrechtspakten und der Gesellschaft. Sie thematisiert die Kommunikation über diese Wertvorstellungen der Menschheit und welche Wirkung sie erzielt hat. 
Die Studie erforscht den Prozess zwischen universalen Rechtsgrundlagen und dem Handeln der Menschen, wobei sie Erkenntnisse der Rechtsoziologie, Verhaltensforschung, Soziobiologie und Neurologie berücksichtigt. 
Sie setzt  in der Rechtswissenschaft eine Ausnahme  bewusst Illustrationen zur Vermittlung von Inhalten ein: Weltkarten verdeutlichen beispielsweise, dass die Menschenrechte kein westlich-christliches Konzept sind. 
Die Monografie enthält Vorschläge zu einer neuen Struktur der Menschenrechte, damit sie als Lebendes Recht im Sinn von Eugen Ehrlich gelten könnten. 

Rezension:
Das Buch enthält wichtige Erkenntnisse aus der neuesten neurologischen Forschung, von denen man sich zusammen mit dem Verfasser wünschen würde, dass sie noch mehr von der Rechtswissenschaft zur Kenntnis genommen würde. Es handelt es sich mithin nicht um eine blosse rechtswissenschaftliche Arbeit, sondern vielmehr um ein Produkt einer beeindruckenden interdisziplinären Aufgabe.
Dr. iur. Marcus Kreutz, Socialnet

182 Seiten
ISBN 9783428136612
CHF 90.- / 72.- €
(Versandkosten und Verpackung inbegriffen)

Bestellung

bild

Halo Locher

Leben und Theater des Jón Laxdal, CHF 41.50

Vom isländischen Fischerkind zum Theatermann deutscher Sprache: Die Biografie von Halo Locher inszeniert das Theaterleben und Lebenstheater von Jón Laxdal in 38 Rollen und Bildern.

Das zwölfte Kind eines isländischen Fischers lernte nicht wie alle Brüder das Handwerk seines Vaters. Eine Begegnung mit Ingmar Bergmann weckte den Wunsch Schauspieler zu werden. In Wien radebrechte er sich durch die Aufnahmeprüfung des Reinhardt-Seminars, schloss als Klassenbester ab und war nach Stationen in Deutschland Ensemblemitglied des Zürcher Schauspielhauses. 

Laxdal spielte Hauptrollen in Filmen nach Werken von Max Frisch und Halldór Laxness, seinem Landsmann und Literaturnobelpreisträger. An seinem Wohnort gründete er ein eigenes Theater und machte Kaiserstuhl zur kleinsten Stadt der Welt mit eigenem Theater. Diese hat seine Einbürgerung theaterreif inszeniert&Ein Beitrag zum Islandjahr an der Frankfurter Buchmesse. 

Rezensionen
Es ist ein irrsinniges Buch! Total spannend und gut geschrieben. Ich habe bei meinen vielen Besuchen im Theater in Kaiserstuhl keine Ahnung gehabt, was dahinter steckt und welch interessantes Leben Laxdal hatte.
Leserin K.v.A.

Die Biografie des Jón Laxdal ist äusserst vergnüglich und leicht zu lesen.
Schweizer Buchhandel

Aus Tagebuchaufzeichnungen Laxdals und in Gesprächen entstand das Bild eines Lebens, das einen isländischen Fischersohn über viele Stationen ins schweizerische Kaiserstuhl brachte.
Südkurier

Das bemerkenswerte Buch beginnt mit den Worten: «Sein Leben war Theater  Theater war sein Leben.»
General-Anzeiger

Schwarzweissfotografien bringen Spannung und Abwechslung in die Biografie und dokumentieren eindrücklich die vielen Gesichter und Facetten des Theatermannes.
Aargauer Zeitung

160 Seiten
ISBN 9783952269213
CHF 41.50 / 37.50 €
(Versandkosten und Verpackung inbegriffen)

Bestellung

bild

Dieter Weuffen

Die Eleganz des Verbrechens,
CHF 23.90

Ausgerechnet während einer grossen Reorganisation ihrer Polizeibehörde sehen sich die beiden Kommissare Mühlemann und Steiner von der Kantonspolizei Solothurn mit äusserst raffinierten Einbrüchen konfrontiert. Nachdem mehrere Juweliere leergeräumt wurden ahnen die Ermittler einiges, jedoch die Beweislage ist dünn. Der Druck auf die Ermittler Erfolge vor zu weisen steigt. Die Täter, ein charmantes lebensfrohes Gaunerpärchen, clever und technisch versiert sind den Ermittlern meist einen Schritt voraus. Der Autor zeigt mit seinem geschickt inszenierten Buch auf, wie einfach sich heut zu Tage Informationen diskret beschaffen und gezielt einsetzen lassen. 

392 Seiten
ISBN 9783952269220
CHF 23.90 / 18.90 €
(Versandkosten und Verpackung inbegriffen)

Bestellung

Bestellung

Sie erhalten Ihre Bestellung per Post mit Einzahlungsschein zugestellt.

Persönliche Angaben




Captcha
Aarepark-Verlag
  • Aarepark 1
  • 5000 Aarau
  • +41 79 793 37 53
  • office@aarepark-verlag.ch
  • webcontact-aareparkverlag@itds.ch